Kombinationsauflage 123.000

DIE RUNDSCHAU
WOCHENBLATT für den Wirtschaftsraum Bietigheim-Bissingen, Tamm, Asperg, Markgröningen, Vaihingen/Enz, Bönnigheim und Brackenheim.
STADTANZEIGER für Sachsenheim und Bönnigheim sowie für den gesamten nördlichen Teil des Landkreises Ludwigsburg.
Wochenblatt für Bietigheim-Bissingen.
  21.10.2017, 15.42  Uhr
Anzeigen: Telefon (0 71 42) 403-555  ·  Fax (0 71 42) 403-125 
 

 

Ludwigsburg, 11. Oktober 2017

Ein Fest für alle Leseratten und Bücherfreunde

Ludwigsburger Literaturfest mit Tag der offenen Tür der Stadtbibliothek am 15. Oktober

Zum zehnten Mal feiert Ludwigsburg am Sonntag, 15. Oktober, sein Literaturfest. Geboten ist ein buntes Programm rund um das Thema Literatur.

Was als innovative Kooperation von städtischer Kulturarbeit und der regen literarischen Szene einer Stadt begann, hat sich längst zu einer festen Größe im kulturellen Programm Ludwigsburgs entwickelt. Autorinnen und Autoren aus Ludwigsburg und Umgebung treffen sich ebenso wie etablierte Autoren aus ganz Baden-Württemberg. Traditionell findet der Tag der offenen Tür der Stadtbibliothek wieder gemeinsam mit dem Literaturfest statt.

Die über 35 halbstündigen Veranstaltungen werden auf vier Bühnen im 45-Minuten-Takt präsentiert. So bleibt den Besucherinnen und Besuchern Zeit, um mit Autoren ins Gespräch zu kommen, zwischen den Veranstaltungsorten Kulturzentrum, Pavillon im Ratskellergarten und MIK zu flanieren, sich in der städtischen Kantine zu stärken oder die interaktiven Literatur-Angebote im Foyer des Kulturzentrums auszuprobieren: Die "Schreibbude" der in Ludwigsburg entstandenen Lesebühne "get shorties" erfüllt live an der Schreibmaschine maßgeschneiderte Schreibaufträge von der Kurzgeschichte bis zum Limerick. Das "Lyrix-Rad", an dem die Besucher des Literaturfests selbst drehen dürfen, verspricht neben der Chance auf literarische Gewinne vor allem überraschende Unterhaltung mit vielen großen deutschen Dichterinnen und Dichtern.

Eröffnet wird das Literaturfest um 11 Uhr im großen Saal des Kulturzentrums durch Oberbürgermeister Werner Spec und das Trio Wortklang. Das Trio - die PH-Dozentin Sabine Pfäfflin und zwei Instrumentalisten - präsentiert eine Performance aus Poesie und Musik: berührende und überraschende Sprechgestaltungen und Vertonungen deutschsprachiger und internationaler Lyrik.

Wer Ludwigsburg literarisch entdecken möchte, hat dazu beim Literaturfest ausgiebig Gelegenheit. Zum Beispiel bei der Lesung aus dem Buch "100 Dinge über Ludwigsburg, die man wissen sollte" von Michael Gans. Oder bei der Veranstaltung "LiLaLu - Literatur im Landkreis Ludwigsburg" mit Christian Rehmenklau. Bei der Multimedia-Show "Bring in der Stadt den Barock zum Rocken" geht es um Ludwigsburg und den lustvoll-kritischen Umgang mit der Inspiration, die die Stadt bietet.

Eine Besonderheit ist die Lesung von Marc Oliver Bischoff, der als erster Ludwigsburger mittlerweile schon drei Mal in der legendären Jerry-Cotton-Krimireihe veröffentlicht hat. Im Gespräch mit Literaturfest-Projektleiter Nicolai Köppel wird er berichten, wie er sich dieser Herausforderung genähert hat - und ob Trivialliteratur wirklich so trivial ist, wie viele denken.

Auch zwei Träger des Thaddäus-Troll-Preises, der jedes Jahr an junge Autoren in Baden-Württemberg vergeben wird, sind beim Literaturfest zu Gast: Martin von Arndt und Felicitas Andresen stellen ihre aktuellen Bücher "Rattenlinien" und "Sex mit Hermann Hesse" vor. Dem Namensgeber des Preises, dem schwäbischen Schriftsteller Thaddäus Troll, widmet sich ein Theaterstück im Lesegarten der Stadtbibliothek. Hier wird deutlich, dass er mehr als "nur" ein Mundartdichter war.

Ein Flyer mit dem kompletten Programm des Literaturfests liegt ab sofort an mehreren Stellen in der Stadt aus, zum Beispiel in der Rathaus Information und im Kulturzentrum. Außerdem steht er unter http://www.ludwigsburg.de zum Download. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei.

VON SWP





  Anzeigenannahme

Druck- und Verlagsgesellschaft Bietigheim mbH

 

Kronenbergstraße 10

74321 Bietigheim-Bissingen

 

Tel.: 07142 / 403-0

Fax: 07142 / 403-125

 

Mail an Rundschau

© Druck- und Verlagsgesellschaft Bietigheim mbH